Studien- und Berufswahl

Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA Landesvorhaben)

Übergang von der Schule in den Beruf in NRW

Die NRW-Landesregierung setzt sich mit aller Kraft dafür ein, den Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf nachhaltig zu verbessern. Kein Abschluss ohne Anschluss – nach diesem Motto führt Nordrhein-Westfalen als erstes Flächenland ein landesweit einheitliches und effizient gestaltetes Übergangssystem ein. Es nimmt alle Schülerinnen und Schüler in den Blick und ermöglicht ihnen einen guten, zielgerichteten Start in Ausbildung oder Studium.

Das neue Übergangssystem Schule-Beruf in NRW unterstützt die Schülerinnen und Schüler frühzeitig bei der Berufs- und Studienorientierung, der Berufswahl und beim Eintritt in Ausbildung oder Studium. Ziel ist es, allen jungen Menschen nach der Schule möglichst rasch eine Anschlussperspektive für Berufsausbildung oder Studium zu eröffnen und durch ein effektives, kommunal koordiniertes Gesamtsystem unnötige Warteschleifen zu vermeiden. Jugendliche und ihre Eltern werden in Nordrhein-Westfalen auf dem Weg in die Berufswelt nachhaltig unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.keinabschlussohneanschluss.nrw.de

 

weiterlesen ...

StuBO – Team Sprechzeiten (Raum B07)

Zu den folgenden Zeiten findest du in unserem Berufsorientierungsbüro (BOB) Hilfe bei Fragen rund um die Studien- und Berufswahl. Benötigst du Unterstützung bei der Suche nach einem Berufsfelderkundungsplatz? Möchtest du Informationsmaterial von uns? Gerne kannst du vorab schon per Email Kontakt aufnehmen, damit wir uns schon auf deinen Termin vorbereiten können und so schnell zu einer Lösung kommen.
Hinter unseren Namen findest du die Bereiche, welche wir vorrangig bearbeiten.

 

Name Sprechzeit Fachbereich
Herr Vollmer Mi, 5. Stunde PA
Frau Dullat   BFE
Herr Torka   Praktikum

Emailkontakt zum StuBO-Team: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frau Bass, Frau Exius-Brüggemann (Inklusion)

weiterlesen ...

Bildungspartner

Das Heinrich-Heine-Gymnasium arbeitet mit einigen Firmen enger zusammen, um euch vertiefte Orientierung und Einblicke in die Berufswelt zu ermöglichen. Hierzu sind wir dabei immer mehr Bildungspartnerschaften im Rahmen von Kooperationsvereinbarungen zu schließen.Typische Bausteine dieser Zusammenarbeit sind z.B.:

  • Berufsfelderkundungsplätze
  • Praktikumsplätze
  • Experten im Unterricht

Leue & Nill Versicherungen www.luna-dortmund.de
Dachser Logistik www.dachser.com
All for One Steeb IT Dienstleisungen www.all-for-one.com
HPE IT Dienstleistungen www8.hp.com
Adesso IT Dienstleistungen  
Commerzbank Geldinstitut  

weiterlesen ...

Talentscouting am HHG – Eine weitere Kooperation zwischen TU-Dortmund und HHG

Feierlich unterzeichnet hat der Schulleiter des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Anwesenheit der Wissenschaftsministerin des Landes NRW, Svenja Schulze, eine Kooperationsvereinbarung mit der TU-Dortmund. Damit ist besiegelt worden, dass beide Institutionen sich gegenseitig dabei unterstützen, talentierte Schülerinnen und Schüler zu entdecken und zu fördern, die häufig aus einem Umfeld kommen, das sie nicht immer bei allen Themen der Studien- und Berufswahl unterstützen kann.

Es geht bei dem Projekt, das unter dem Motto steht "Dein Talent - ein Gewinn für unsere Region", darum, einen Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit, Chancengleichheit und Vielfalt zu leisten.

Talentscouts der TU Dortmund sind in Schulen des Dortmunder Stadtgebiets sowie im Kreis Unna und in Waltrop unterwegs, um Talente individuell, ergebnisoffen und langfristig auf ihrem Weg in die Zukunft zu begleiten. Bausteine des Programm sind: individuelle Beratungen, Projekte und Maßnahmen zur Studienorientierung, Hilfestellung bei der Organisation des Studienbeginns sowie Angebote zur fachlichen Vorbereitung auf das Studium. Das Programm wird durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF) gefördert.

Als TU-Talentscout betreut Katharina Schnetgöke das Heinrich-Heine-Gymnasium. Dabei wird sie auf Seiten unserer Schule von Frau Sadr unterstützt, deren persönlichem Engagement es zu verdanken ist, dass diese Förderung den Schülerinnen und Schülern unserer Schule nun zur Verfügung steht.

Zusammen wollen sie talentierten Schülerinnen und Schülern unserer Schule Brücken zeigen und sie hinüber zu begleiten. Unsere begabten und hoch motivierten Schülerinnen und Schülern werden ermutigt, ihre Talente weiter zu entfalten und ein Studium zu absolvieren. Mit diesem Programm und der Kooperation zwischen TU-Dortmund und unserer Schule fügen wir bestehenden Angeboten der Bestenförderung, wie LOK, Herbstakademie, Schüleruni, Juniorakademie, Bildungsbande usw. ein weiteres bedeutsames Element hinzu.

weiterlesen ...

Dortmunder Hochschultage 2017

Am 18. und 19. Januar 2017 finden die nächsten Dortmunder Hochschultage statt.
Alle Dortmunder Hochschulen bieten Schülerinnen und Schüler in über 250 Veranstaltungen die Möglichkeit, den Hochschulalltag kennenzulernen, sich über die verschiedenen Studiengänge zu informieren und sich bei den Studienberatungsstellen individuell beraten zu lassen. Zentrale hochschulübergreifende Sonderveranstaltungen zu unterschiedlichen studienrelevanten Themen ergänzen das Programm.
Ein nachgeschalteter Elternabend informiert auch Eltern zu vielen Fragen rund ums Studium und zeigt Wege auf, wie Eltern ihr Kind bei der Studien- und Berufswahl bestmöglich unterstützen können.
Für die Schülerinnen und Schüler, die nach dem Abitur (zunächst) eine Ausbildung anstreben, stellt die Agentur für Arbeit während der Dortmunder Hochschultage im Berufsinformationszentrum (BIZ) ein spezielles Beratungs- und Informationsangebot bereit.Die Dortmunder Schulen bereiten die Schülerinnen und Schüler auf den Besuch der Dortmunder  Hochschultage vor und erteilen die für den Besuch der Hochschultage notwendigen Freistellungen. Zahlreiche Schulen bieten im Rahmen ihrer Möglichkeiten darüber hinaus auch eine Nachbereitung an.Folgende Hochschulen nehmen an den Dortmunder Hochschultagen teil:
Technische Universität Dortmund, Fachhochschule Dortmund, FHöV Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, ISM International School of Management, IT-Center Dortmund, FOM Hochschule.
Weitere teilnehmende Institutionen:
Agentur für Arbeit Dortmund, Studierendenwerk Dortmund, hochschulstart.de, arbeiterkind.de, Internationale Jugendgemeinschaftsdienste, Stadt Dortmund.
Die Organisation der Dortmunder Hochschultage übernimmt das Regionale Bildungsbüro der Stadt Dortmund.
Weitere Infos und Programm unter: www.hochschultage.dortmund.de

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren