Elternbriefe

Info-Brief 1-2017/2018 Empfehlung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

zunächst möchten wir Ihnen und Euch allen ein erfolgreiches Schuljahr 2018/19 wünschen. Im Folgenden geben wir einige Informationen zum Schuljahresbeginn.

Schülerzahlen:

Unsere Schule hat im Moment 858 Schülerinnen und Schüler. Damit steigt die Zahl unserer Schülerinnen und Schüler weiter an. Gleichermaßen auffällig wie erfreulich ist es, dass unsere Schule auch außerhalb unseres direkten Einzugsbereichs immer mehr an Anerkennung gewinnt.

Personalia:

Nachdem wir zum Abschluss des vergangenen Schuljahres Frau Kleiböhmer und Frau Schulte in den Ruhestand verabschiedet haben, sind unserer Schule zwei Lehrerstellen zugewiesen und besetzt worden.

Leider hat eine neu eingestellte Kollegin mit den Fächern Französisch und Sozialwissenschaften zu Beginn der Ferien kurzfristig wieder abgesagt. Da wir die Stelle erst zum November neu besetzen können (da erst dann auf dem Arbeitsmarkt wieder neue Lehrerinnen und Lehrer zur Verfügung stehen), sind im ersten Quartal des neuen Schuljahres Unterrichtskürzungen unausweichlich. Wir haben uns darum bemüht, die sich daraus ergebenden Belastungen möglichst gerecht auf alle Jahrgangsstufen zu verteilen. Wir bitten Sie für die Maßnahmen um Ihr Verständnis.

Ich habe in den vergangenen Jahren immer wieder darauf hingewiesen, dass die Organisation der Lehrerausbildung in NRW alle eineinhalb Jahre zu einer sogenannten BdU-Lücke führt. D.h. die Lehramtsanwärter erteilen im letzten Quartal ihrer Ausbildung keinen eigenständigen Unterricht mehr und die Referendare des kommenden Jahrgangs, die ihren Dienst im November antreten, sind im ersten Quartal ihrer Ausbildung ebenfalls von selbstständigem Unterricht befreit. Für unsere Schule bedeutet das konkret, dass uns im ersten Halbjahr 2017/2018 etwa 100 Wochenstunden Lehrerarbeitszeit nicht zur Verfügung stehen. Auch wenn uns unsere Referendarinnen und Referendare freiwillig noch etwas unterstützen und alle Kolleginnen und Kollegen sich bereit erklärt haben, Mehrarbeit zu leisten, lassen sich Einschnitte in der Abdeckung des Unterrichts nicht gänzlich vermeiden.

Als festangestellte neue Lehrkraft in unser Kollegium eingetreten ist Herr Engelbarts mit den Fächern Deutsch und Sozialwissenschaften.

Als Vertretungslehrkräfte unterstützen uns Frau Farwell (Sport und Geschichte) sowie Herr Edelhoff (Sport und Biologie). Herr Groner hilft uns auch nach seiner Pensionierung weiterhin, indem er noch Mathematik in der Jg. 6 unterrichtet.

In die Elternzeit verabschiedet haben wir Frau Gorski. Aus der Elternzeit zurückgekehrt ist Frau Stark.

Klassen- und Stufenpflegschaften:

Leider sind durch einen Kommunikationsfehler falsche Termine in Bezug auf die ersten Sitzungen der Klassen- und Stufenpflegschaften in Umlauf geraten.

Richtig ist, dass die Klassenpflegschaftssitzungen für die Jahrgangstufen 5 und 6 am Montag, dem 11. September um 18:00 stattfinden.

Ausnahme ist die 5c, die am Mittwoch, dem 13. September stattfinden wird.

Die Stufenpflegschaftssitzungen der Oberstufe (Eph – Q2) finden am Donnerstag, dem 7. September um 18:00 statt.

Die Einladungen mit den Raumangaben gehen Ihnen mit anderer Mail zu.

Elterninfoabend zum Auslandsschuljahr:

Dienstag, den 19.09.2017 findet um 19:00 Uhr ein Informationsabend für alle Eltern statt, die planen, ihren Kindern einen Auslandsaufenthalt während der Einführungsphase der Oberstufe zu ermöglichen.
Elterninfoabend für die Berufswahlorientierung in der Jahrgangsstufe 8
Am Montag, dem 11.9.2017 findet – vor den Klassenpflegschaften - um 18 Uhr ein Informationsabend statt, bei dem die Bausteine Potenzialanalyse (PA), Berufsfelderkundung (BFE), Praktikum in der Klasse 9 sowie der Berufswahlpass (BWP) vorgestellt werden. Ein Vertreter der sbh-west, welche die PA durchführt wird Ihre Fragen zu diesem Bereich klären. Eine rege Teilnahme ist auch deswegen sinnvoll, da Ihre Kinder neben der schulischen ebenso auf elterliche Unterstützung angewiesen sind.

Tag der offenen Tür:

Der Tag der offenen Tür findet am 27.01.2018 statt.
Der Ausgleichstag für diesen Termin ist der 02. 10.2017 (Brücke zum Tag der deutschen Einheit)

Bewegliche Ferientage:

12.02.2018 (Rosenmontag)
30.04.2018 (Brücke zum 1. Mai)
11.05.2018 (Himmelfahrtsbrücke)
01.06.2018 (Fronleichnamsbrücke)

Pfingstferien:

Bitte beachten Sie, dass in diesem Schuljahr die Pfingstferien ausnahmsweise eine Woche (19.05.2018 – 27.05.2018) dauern.

Ehemaligenturnier:

Aufgrund von Terminproblemen einiger Ehemaligenteams wird das für den 3.9.17 angesetzte Turnier verlegt. Es findet nun am Samstag, dem 11.11.2017 in der Zeit von 9:30 bis 14:00 statt.

Sicherung der Fahrräder:

Auf Antrag der Schule ist von der Stadt ein umzäunter Fahrradparkplatz an der Neumarkstraße geschaffen worden. Wir hoffen, dass sich dadurch der Schutz der Fahrräder deutlich erhöht. Leider wird das Angebot nur von wenigen Schülerinnen und Schülern genutzt und es kommt weiterhin zu Diebstählen und Vandalismus. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich in diesem Schuljahr die Zahl der Nutzer des Fahrradkäfigs deutlich erhöhen würde. Ein Schlüssel für die Tür zum Fahrradkäfig kann bei Frau Pack gegen eine Jahresgebühr von 6€ und einem Pfand von 15€ erworben werden. Sollte die Tür zur Schule an der Neumarkstraße verschlossen sein, so kann man die Türklingel benutzen.

Wetterstation:

Die Fachschaft Erkunde nimmt für das HHG am Projekt "Klimawandel findet Stadt" teil. Dabei handelt es sich um ein Konzept zur Förderung der Bewertung von Klimafolgen und Anpassungsstrategien in städtischen Räumen im Sinne des entdeckenden und forschenden Lernens.

Das gemeinsame Umweltbildungsprojekt des Geographischen Instituts der Ruhr-Universität Bochum mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und der Universität Trier, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), untersucht dabei die Folgen von Klimaveränderungen auf städtische Räume. Um Hitzestress praktisch zu analysieren wurde unsere Schule mit einer Wetterstation ausgestattet.

Der Förderkreis des HHG hat die gestellte Basisversion dabei großzügig durch zusätzliche Module unterstützt. So ist es uns nun möglich, vielfältige Messungen im Außen- (u.a. Temperatur, Niederschlag, Wind) und Innenbereich (u.a. Temperatur, CO2 Konzentration, Luftfeuchte) durchzuführen. Die Daten dienen dabei dem Forschungszweck, werden im Erdkundeunterricht aber auch zur Optimierung des Raumklimas eingesetzt. Zudem finden Sie die jeweils aktuellen Messwerte nun auch auf der Homepage unserer Schule.

Praktikum:

Das Schülerbetriebspraktikum findet für die Schülerinnen und Schüler der aktuellen Klasse 8 und Klasse 9 vor den Osterferien 2018 statt. Leider haben sich in den vergangenen acht Wochen nur sehr wenige Schülerinnen und Schüler um ihren Praktikumsplatz gekümmert und die bekannte Frist verstreichen lassen.

Die Studien- und Berufsberater (Frau Dullat, Herr Vollmer, Herr Torka) rufen daher dazu auf, die Sommerferien gezielt für die Suche und Anmeldung der Praktikumsstelle zu nutzen. Sie erwarten die Rückmeldung über die Homepage bis spätestens Ende August. Bei Rückfragen oder dem Bedarf nach Unterstützung stehen die Kollegen im persönlichen Gespräch oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Wir bitten die Eltern darum, ihre Kinder zu unterstützen und unterstreichen die Relevanz und verpflichtende Teilnahme am Praktikum.

Mensa:

Aufgrund von Kostensteigerungen wird der Preis für das warme Mittagsessen um 20 Cent erhöht.

Kostenloses Mineralwasser zum Mittagessen:

Nach der Testphase zum Ende des vergangenen Schuljahrs erhalten unsere Schülerinnen und Schüler auch weiterhin zum Mittagessen eine kostenlose Flasche Mineralwasser.

Handyordnung am HHG:

Die letzte Schulkonferenz hat einhellig und mit großem Nachdruck betont, dass auch im neuen Schuljahr die geltende Handyordnung in Kraft bleibt. D.h. Mobiltelefone müssen grundsätzlich beim Betreten des Schulgeländes ausgeschaltet werden und dürfen erst nach dem Verlassen am Ende des Schultages wieder angeschaltet werden. Die Schulkonferenz bestätigt die einwöchige Wegnahme des Mobiltelefons bei Zuwiderhandlung.
Unbenommen von dieser Regelung können Mobiltelefone als Arbeitsmittel im Unterricht auf Anordnung der Lehrkraft benutzt werden.
Schülerinnen und Schülern der Sek II ist es in genau definierten Bereichen der Schule gestattet, zu Zwecken des selbstständigen Arbeitens ihr Mobiltelefon zu nutzen. Diese Bereiche werden von der Schulleitung festgelegt und den Oberstufenschülerinnen und – schülern im Verlauf der ersten Schulwoche mitgeteilt.

Lehrmittelfreiheit:

Die Regelung, die Kosten zur Beschaffung der Schulbücher und die Kopierkosten in einem einzigen Vorgang abzurechnen, ist in allen Gremien intensiv diskutiert, überarbeitet, abgesprochen und abgestimmt worden. Unsere Lösung ist so, dass sie für alle Beteiligten kostengünstig und sparsam gestaltet ist.

Es ist nicht möglich, die komplexen Details der zu beachtenden Aspekte hier im Elternbrief darzustellen, als Beleg dafür mag dienen, dass es bei der ersten Besprechung der Besprechung zwischen Vertreterinnen und Vertretern der Gremien mehr als zwei intensive Stunden dauerte, allein die Sachlage vollständig zu erfassen und alle Gesichtspunkte zu sammeln.
Genauere Informationen erhalten Sie im an die erste Sitzung der Schulpflegschaft.

Herkunftssprachlicher Unterricht (Polnisch):

„Sehr geehrte Eltern und Schüler,
in diesen Schuljahr findet der Polnischunterricht am Stadtgymnasium in Dortmund Mitte statt.
Die Eltern- und Schülerversammlung findet an folgendem Termin im Stadtgymnasium statt :

Freitag, den 08.09 um 16.00 Uhr
- Raum F13

Der Unterricht findet für ältere Schüler statt ( 5-10 Klasse)
Wir laden alle Interessierten herzlich ein.

Mit freundlichen Grüßen
Polnisch Lehrerin Mag.Mariola Koterba-Maier

Kontakt:

An den oben genannte Schule im Sekretariat, Schulamt Dortmund
oder an folgender Nummer:0231/9273954
Sie erreichen mich ab 18 Uhr
Emailkontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Chorprojekt:

Aufgrund der sehr guten Erfahrungen im Rahmen eines Musikworkshop mit der Gruppe Voces8 vor zwei Jahren wurde das HHG auch für dieses Jahr für ein Kooperationsprojekt im Rahmen der chorcom 2017 angefragt.

Im Rahmen einer Projektwoche im September proben Schülerinnen und Schüler der Profilchöre 6/7 und des Mittel- und Oberstufenchores, zusammen mit dem pofilierten Mädchenchor der Chorakademie Dortmund, mehrstimmige Chorstücke des neu erschienenen "Chorissimo" Chorbuches. Diese Stücke - von Pop bis Klassik- werden am Donnerstag,den 14.09.2017 um 18.00 Uhr mit einem Konzert im PZ des HHG erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Wir laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein!

Ausstellungseröffnung: Abraxas – Bilder aus dem Kunstunterricht:

Am Mittwoch, dem 6. September 2017, werden wir im Augustinum in Dortmund-Kirchhörde eine Vernissage zur Ausstellung von Werken unserer Schülerinnen und Schüler aus dem Kunstunterricht haben.
Abraxas, ein Geheimwort der koptischen Christen Ägyptens für den Namen Gottes. Geheimnisvoll ist auch jede Schöpfung des Menschen, musikalisch, poetisch oder künstlerisch. Und wie einschränkend die Vorgaben, thematisch oder technisch, im Kunstunterricht für die Schülerinnen und Schüler sein mögen – das Ergebnis bleibt doch immer eine überraschende, eigenständige, freie, „geniale“, eben geheimnisvolle Gestaltung.

Abstrakt, wörtlich übersetzt: herausgezogen, also auf das Wesentliche reduziert bleibt die Arbeit in der Schule zwangsläufig. Manchmal gewollt, als Thema, manchmal zufällig oder durch die Begrenztheit der Mittel, gelegentlich auch der Möglichkeiten. So entstand für diese Ausstellung die „geheimnisvolle Wortschöpfung“ ABSTRAXAS für eine Sammlung von Arbeiten der Schülerinnen und Schüler des Hein-rich-Heine-Gymnasiums in Dortmund-Nette.

Zu sehen sind Werke verschiedener Oberstufenkurse aus verschiedenen Unterrichtsreihen, so wie Curriculum und Abiturvorgaben die freie Themenwahl einerseits einschränken, auf der anderen Seite aber auch Anregungen und Anstöße geben (und nebenbei auch die für vergleichbare landesweite Abiturergebnisse notwendigen Voraussetzungen schaffen).

Die Ausstellung umfasst fotographische, malerische, graphische und plastische Werke. Der Besucher wird sich erinnert fühlen an Rembrandt und Picasso, er wird Spiegelungen der großen Fotographen Thomas Struth und Andreas Gursky finden, manche bildnerische Gestaltungen lehnen sich an Gerhard Richters „Atlas“ genannte Sammlungen an oder haben ihre Vorbilder in Installationen, Performances, Happenings von manchmal durchaus verstörenden Aktionen zeitgenössischer Arbeiten so unterschiedlicher Künstler wie Marina Abramovic oder H.A. Schult. Kurz: es wird ein Blick auf Geschichte und Gegenwart bildnerischer Gestaltung im weitesten Sinne des Wortes reflektiert.

Kultur- und Bildungspark: Eröffnung der Nordturm-Galerie:

Mit einer dreiwöchigen Ausstellung zum Andenken an Manfred Jockheck wird am Mittwoch, dem 04.10.2017 die lange geplante Treppenhausgalerie im Nordturm (Treppenhaus F) eröffnet. Die Galerie öffnet ihre Türen nicht nur den Schülerinnen und Schülern des Schulzentrums, sondern auch allen interessierten Menschen des Stadtteils und darüber hinaus. Über die Öffnungszeiten erhalten Sie noch genauere Informationen.

Peru-Spendenaktion:

Die von den Schülerinnen und Schülern des Heinrich Heine-Gymnasiums und des Vereins „HHG-hilft“ durchgeführte Spendensammlung zu Unterstützung von Menschen in Peru, die unter den Folgen von Naturkatastrophen zu leiden haben, war ein großer Erfolg. Wir gratulieren allen, die sich in dieser Sache engagiert haben. Dass sich das Engagement gelohnt hat wird, wird in dem Brief deutlich, den wir aus Peru erhalten haben:

H.Heine Gymnasium Brief

Neues Ruderboot:

„Das neue Ruderboot ist da!“ – Die Ruderriege freut sich auf ihr erstes eigenes Ruderboot. Der Vierer wird von unserem Sponsor Herrn Schieferstein (ProFiliis), dem Schulleiter Herrn Dr. von Elsenau und dem Vorsitzenden des Förderkreises Herrn Fehlauer eingeweiht. Die Einweihung findet am Ruderclub Hansa am 9.9.2017 gegen 15:00 Uhr statt.

Krankmeldungen:

Auch in diesem Schuljahr bitten wir alle Eltern, ihre Kinder nur noch über die Homepage (Kontakt – Krankmeldungen) krank zu melden und dies sofort bei Erkrankung zu tun.
Ein erheblicher Aufwand entsteht durch die telefonische Annahme von Krankmeldungen, zudem wir auf mehrere Gebäude verteilt sind und es nicht gewährleistet ist, dass die telef. Krankmeldung zeitnah die betr. Klassenleitungen erreicht.
Wir würden uns freuen, wenn Sie ausschließlich von dieser Möglichkeit Gebrauch machen würden.

Vielen Dank!

Weitere Informationen erhalten Sie im Laufe der nächsten Wochen.

Mit freundlichen Grüßen

gez. U. Sprzagala            gez. Dr. D. v. Elsenau
stellv. Schulleiter             S c h u l l e i t e r