Auszeichnungen

Auszeichnungen (16)

Börsenspiel

Im Rahmen des Zusatzkurses in Sozialwissenschaften haben wir in einer Gruppe, bestehend aus fünf Schülern, an dem Planspiel Börse 2015 der Dortmunder Sparkasse teilgenommen. Wir hatten insgesamt 10 Wochen Zeit, um unseren Anfangsdepotwert von 50.000€ nach allen Regeln des Börsenhandels möglichst zu maximieren. Im Laufe dieser Zeit lernten wir sowohl im Unterricht als auch durch das Planspiel viel über die Grundprinzipien der Börse dazu.

weiterlesen ...

"Dieser Weg wird kein leichter sein ...". Mein Leben und ich

asamoah dieser_weg

Auszug aus dem Buch "'Dieser Weg wird kein leichter sein ...'. Mein Leben und ich" von Gerald Asamoah und Peter Großmann:

"Im Sommer 2011 war ich zu Besuch in einer Schule. Sie wurde ausgezeichnet als Schule ohne Rassismus und hatte mich eingeladen, als Talk-Gast zum Thema Fremdenfeindlichkeit zu sprechen. Natürlich ist mir dieses Thema ein großes Anliegen, aber an diesem Morgen war mir ein bisschen mulmig, dorthin zu fahren. Denn diese Schule, das Heinrich-Heine-Gymnasium, befindet sich in Dortmund. Das hieß im Klartext: Ich als Schalker Spieler ging in eine Schule, an der es bestimmt ein paar blauweiße Fans gab, die überwiegende Zahl aber der Borussia die Daumen drückte. Wie würden die Schüler reagieren in einer vollbesetzten Aula?"

Mit freundlicher Genehmigung durch die Autoren "Gerald Asamoah und Peter Großmann"

 

weiterlesen ...

Die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Nette sind ausgezeichnet

Auszeichnung weiterer »MINT-freundlicher Schulen« in Nordrhein-Westfalen – 16 Schulen bereits zum zweiten Mal ausgezeichnet

MINT-freundliche Schule Logo

Seit Jahren legt das Heinrich-Heine-Gymnasium ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung der MINT-Fächer. So gibt es seit eineinhalb Jahren ein naturwissenschaftliches Profil (neben anderen Profilen) ab der Jahrgangsstufe 5, das sich in der Mittelstufe im Wahlpflichtbereich fortsetzt. Teilnahmen an MINT-Wettbewerben stehen am HHG, ebenso wie regelmäßig stattfindende Arbeitsgemeinschaften in diesem Bereich, auf der Tagesordnung. So wird versucht, Talente im MINT-Bereich früh zu erkennen und zu fördern. Das geht natürlich nur in einer entsprechend ausgestatteten Lernumgebung. Und so ist es folgerichtig, dass die Naturwissenschaften am HHG zur Zeit kernsaniert und neu gestaltet werden. All diese Bemühungen sind jetzt ausgezeichnet worden.

Preisverleihung MINT freundliche Schule

weiterlesen ...

Die Ergebnisse der Qualitätsanalyse 2013

qa logo

Die im Jahre 2013 durchgeführte Qualitätsanalyse bescheinigt dem Heinrich-Heine-Gymnasium eine überdurchschnittlich hohe Leistungsfähigkeit. Allein in acht der 25 bewerteten Aspekte erreicht unsere Schule die höchste Note, die Bewertung in „vorbildlich“. In weiteren 14 Bereichen wird die zweite Notenstufe erreicht. Lediglich dreimal stellen die Qualitätsprüfer Handlungsbedarf fest, wobei die bemängelte bauliche Situation von der Schule nicht zu verantworten ist.
Im Einzelnen werden folgende ausgeprägte Stärken der Schule festgestellt:

  • in der nachhaltigen Förderung der personalen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler - des Selbstvertrauens, der Selbstständigkeit, der Toleranz und Konfliktfähigkeit, 
  • der Verantwortungsbereitschaft und der Bereitschaft zur aktiven Teilnahme am gesellschaftlichen Leben,
  • in der gelungenen Gestaltung des ganztägigen Lern- und Lebensraums,
  • in der hohen Identifikation und Partizipation aller am Schulleben beteiligten Personen und Gruppen,
  • in der Einsatzfreude und Bereitschaft zur Innovation und zur Übernahme von Verantwortung im Kollegium,
  • in der erfolgreichen Vernetzung mit außerschulischen Partnern im Stadtbezirk und in der Region,
  • in dem umsichtigen Schulleitungshandeln zur Sicherung einer qualitätsorientierten Schulentwicklung.

Die angemahnten Handlungsfelder beziehen sich insbesondere auf die Umsetzung binnen-differenzierender Methoden im Unterricht, und damit auf Aspekte, mit denen sich Gymnasien traditionell etwas schwertun. Es ist unser Ziel, in diesen Bereichen die erkannten Schwächen zu möglichst schnell beheben.

Die Schulkonferenz hat beschlossen, der Öffentlichkeit den gesamten Bericht ungekürzt zugänglich zu machen. Sie können den Abschlussbericht herunterladen, wenn Sie pdfhier klicken.

weiterlesen ...

Zertifikat für das HHG!

Im Rahmen einer Unterrichtssequenz zum Thema „Aidsprävention" führte der PoWi-Kurs in der Jahrgangsstufe 8 unter der Leitung von Petra Wöhl-Beer am Welt-Aids-Tag (1. Dezember) eine Spendenaktion unter den Schülern und Lehrern in den großen Pausen durch. Zudem nutzten sie auch den Elternsprechtag, um Spenden einzusammeln. An einem Infostand hielten die Schülerinnen und Schüler außerdem Infomaterial sowie Aidsschleifen, Kondome und Aids-Teddybären bereit, die weiteren Anreiz für einen Spendenbeitrag boten. Insgesamt konnte der Kurs somit für die aidshilfe einen Gesamtbetrag von 369 € erzielen. Darüber erhielt das HHG nun von der aidshilfe dortmund e. v. ein pdfZertifikat ausgestellt.

weiterlesen ...

Couragiertes HHG

Prominenten Besuch erhielt unsere Schule am Montag, den 12.11., vom frischgebackenen Träger des Deutschen Fernsehpreises Peter Großmann. In seiner Funktion als Pate des Projektes „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" machte sich Großmann ein Bild über die Aktivitäten, die im Rahmen dieses Projektes am HHG durchgeführt wurden und werden.

Couragiertes HHG

weiterlesen ...

Deutscher Fernsehpreis

Wir gratulieren dem Schirmherrn unseres Projekts „Schule ohne Rassismus/ Schule mit Courage" , dem Journalisten, Moderator und Buchautor Peter Großmann, herzlich zum Publikumspreis des Deutschen Fernsehpreises 2012. Der Deutsche Fernsehpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für Fernsehschaffende in Deutschland. Umso stolzer sind auch wir als Schule, Herrn Großmann als aktives Mitglied unserer Elternschaft in unseren Reihen zu haben.
In der ARD-Pressemeldung zum Deutschen Fernsehpreis heißt es: " Den Publikumspreis gewann das "Moma – Das Erste am Morgen" als bestes Frühstücksfernsehen. 33 Prozent der Zuschauerinnen und Zuschauer stimmten in einer öffentlichen Wahl für das ARD-Frühstücksfernsehen, dass der WDR im wöchentlichen Wechsel montags bis freitags von 5.30 Uhr bis 9.00 Uhr produziert. Die Sendung mit ihren Moderatoren Anna Planken, Sven Lorig, Peter Großmann und Anne Gesthuysen setzte sich gegen die Konkurrenten von ZDF, RTL und SAT.1 durch."
Herzlichen Glückwunsch, Herr Großmann!

Peter Grossmann

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren