News

Herausforderung Mount-Everest Empfehlung

Extremsportler kommt zum Charity-Abend nach Mengede – Nepal AG zeigt preisgekrönten Film

Michele Ufer läuft den Marathon am Mount Everest oder 250 Kilometer in der Wüste. Beim Silvesterlauf geht er lieber spazieren. Im Mengeder Saalbau steht er Rede und Antwort.

Die Namaste Nepal AG des Heinrich-Heine-Gymnasiums zeigt am Mittwoch, 21. Februar, im Saalbau Mengede den preisgekrönten Dokumentarfilm "Marathon am Mount Everest - die höchsten 42,195km der Welt". Dr. Michele Ufer ist Extremsportler – und Sportpsychologe, Mentalcoach und Managerberater. Die Erlebnisse und Erfahrungen, die er mit seiner sportlichen Höchstleistung am Mount Everest verbindet, zeigt nicht nur der Film. Michele Ufer ist „ein Typ“, der es versteht, seine Zuhörer in den Bann zu ziehen. Etwa, wenn er auf einem Ergometer in der Sauna des Revierparks Wischlingen die „heißeste Vorlesung Dortmunds“ hält oder sich im Kühlhaus eines Frostprodukte-Herstellers auf seine extremen Herausforderungen vorbereitet.

Am 21. Februar stellt Michele Ufer seine Erlebnisse und Erfahrungen in den Dienst der guten Sache. Denn die gut 30 Schülerinnen und Schüler große Arbeitsgemeinschaft engagiert sich für den Aufbau einer beim Erdbeben von 2015 zerstörten Schule im nepalesischen Mandra. Im Frühjahr reist eine Schülergruppe in den Himalaya und muss einen Teil der Anreise durch unwegbares Gelände zu Fuß bewältigen. Alles eine Kopfsache und eine Frage der Motivation, sagt Ufer.

Neben Film und Gesprächsrunde zum Thema Motivation und große Ziele bieten die Schülerinnen und Schüler an dem Filmabend gegen eine Spende das nepalesische Nationalgericht Dal Bhat an. Der Erlös der Veranstaltung kommt in voller Höhe dem Hilfsprojekt zugute.

Die Veranstaltung im Mengeder Saalbau, Mengeder Markt 10, beginnt um 19 Uhr, Einlass ist um 18.30 Uhr. Karten zum Preis von 10 Euro gibt es in der Buchhandlung am Amtshaus, in der Schülerbücherei des Heinrich-Heine-Gymnasiums oder per Email über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ansprechpartnerin: Silvia Veuhoff, Tel.: 0151-22105935, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!