Arbeitsstunden und Lernstudios

Arbeitsstunden und Lernstudios – Lernaufgaben in der Schule statt Hausaufgaben

Seit dem Schuljahr 2013/14 sind die Hausaufgaben für die Jahrgangsstufen 5 bis 8 am HHG abgeschafft. Als Ausgleich wird den schriftlichen Fächern (Deutsch, Mathematik, Englisch, Französisch bzw. Latein) jeweils pro Woche eine zusätzliche Arbeitsstunde zugeordnet, in der die Schülerinnen und Schüler unter Aufsicht und Anleitung ihrer Fachlehrkraft das im Unterricht erworbene Wissen nachbereiten und üben, sowie das selbstständige Arbeiten erlernen.

Für Schülerinnen und Schüler, denen die Übungszeiten in den Arbeitsstunden nicht ausreichen, werden zusätzliche Lernstudios in allen schriftlichen Fächern angeboten. Hier besteht die Möglichkeit, nicht erledigte Aufgaben aus den Arbeitsstunden und zusätzliche Übungen unter der Anleitung eines Fachlehrers zu bearbeiten. Die Teilnahme am Lernstudio wird bei Bedarf durch den jeweiligen Fachlehrer der Schülerinnen und Schüler festgelegt. Eine freiwillige Teilnahme ist aber auch jederzeit möglich.

Für Lernaufgaben in den anderen Fächern stehen die allgemeinen Arbeitsstunden zur Verfügung, die unter anderem auch durch Unterrichtsausfall entstehen. In der Jahrgangsstufe 5 findet pro Woche zusätzlich eine allgemeine Arbeitsstunde beim Klassenlehrer statt, in der das selbstständige und methodisch sinnvolle Arbeiten erlernt und eingeübt wird.

In unserer Schule wird allgemein sehr großer Wert darauf gelegt, unsere Schülerinnen und Schüler zu Selbstständigkeit zu erziehen. Aus diesem Grunde gibt es immer wieder Selbstlernphasen, in denen Aufgaben bearbeitet werden können.