Literaturkurs

Der Literaturkurs am HHG

In seiner beinahe 20-jährigen Geschichte hat das Fach „Literatur“ sein eigenes Profil entwickelt. Im Gegensatz zu anderen geistes- und kulturwissenschaftlichen Fächern, die sich mit Literatur befassen, steht hier vor allem die kreative Prozess- und Produktentwicklung im Vordergrund.

Die Bandbreite unterrichtlicher Umsetzungs- und Gestaltungsmöglichkeiten variiert enorm, ist doch der Schwerpunkt gemäß den Lehrplanvorgaben nicht im Bereich herkömmlicher textanalytischer Arbeitsweisen sondern vor allem im produktiv-ästhetischen Umgang mit Texten zu suchen.

Die Bereiche Schreiben, Theater und Medien als denkbar weit definierte curriculare Handlungslegitimation eröffnen dabei Lehrenden wie Lernenden ein breites Schaffensspektrum, bei dem der „Weg zum Ziel“ ebenso zählt wie das fertige „Endprodukt“.

Als einjähriges Wahlpflichtfach für die erste Hälfte der Qualifikationsphase in der Sek.II hat der Literaturunterricht am HHG mit Aufführungen selbstverfasster oder -interpretierter Theaterstücke, Filmarbeiten, Ausstellungen, literarisch-musikalischen Abenden u.v.a. immer wieder eine erstaunliche Vielzahl an kreativen Erzeugnissen hervorgebracht und damit eine langjährige Tradition intensiver künstlerischer Arbeit weit über die Grenzen der „klassischen“ Unterrichtsfächer hinaus im Schulalltag etabliert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.