Dänemark

Kopenhagenbesuch 2012 – Völkerverständigung XXL

Das war bislang die größte Austauschgruppe. 32 Schülerinnen und Schüler des HHG trafen am 8. September 2012 mit 30-minütiger Verspätung auf ebenso viele dänische Gastgeber. Eine abwechslungsreiche und intensive Woche lag vor beiden Gruppen, die zum Schluss zu einer großen Gruppe zusammengeschmolzen war. Das Programm der Woche (in typischer dänischer Manier verfasst):

„Samstag. Empfang bei Ankunft im Hauptbahnhof. [Als Gast unsrer Schule bekommst du eine Zehnerkarte für die Strecke vom Hauptbahnhof (und Gymnasium) zur Unterkunft. Lass dir die Entwertungsregeln von deinem Gastgeber erklären! Wenn die Karte verbraucht ist musst du für die Restfahrten selbst bezahlen....]

Nach dem Empfang, fahren die Deutschen mit ihren Gastgebern nach Hause.

Am Wochenende bist du den Launen deiner Gastfamilie ausgeliefert. Sollten Situationen äuβerster Not oder schlichten Heimwehs entstehen, kannst du deine Lehrer oder mich anrufen*). Ansonsten sehen wir uns wieder am

Montag, wo dein Gastgeber dich mit in den Unterricht nimmt. Hier solltest du auf eventuelle Unterschiede zwischen dem Beobachteten und deinen eigenen Erfahrungen mit dem deutschen Gymnasium achten. Nach der Mittagspause geht ihr mit euren Gastgebern und Lehrern zur Besichtigung des dänischen Parlaments, der Zeitungshaus Politiken, das Schloss der Königin und Christiania. Was ihr seht, solltet ihr fotografisch festhalten für spätere Zwecke!

Dienstag – Im Schlachthof-Gebäude, FT3 Store Torv. Wir fangen mit einer Diskussion von den Wertgrundlagen/Hausordnungen unsrer Gymnasien an. Der Vorsitzende unsres Schülerrats erzählt euch von der Demokratie unseres Gymnasiums. Notiert euch alles Erstaunliche, Unverständliche, (Un)sympathische u.s.w.
Nach der Mittagspause geht ihr mit euren Lehrern zu Sankt Peders Sträde 2, wo ein deutschsprachiger Führer euch die Spuren der Deutschen in unsrer Hauptstadt zeigen wird. Macht Treffzeit und –punkt mit deinem Gastgeber aus, bevor ihr euch trennt.

Mittwoch – im Studienzentrum I. Ein Vertreter der deutschen Botschaft kommt zur Schule um 10 Uhr und erzählt von den engen Verbindungen zwischen Dänemark und der Bundesrepublik.
Nach der Mittagspause sollt ihr mit euren Gastgebern ein paar Collagen machen, die eure Erlebnisse von und mit dem politischen System, der Kultur und den anscheinenden Werten in Dänemark zeigen.

Donnerstag – Um 10 Uhr fahrt ihr mit euren Gastgebern im Bus von Rysensteen Gymnasium nach Nordseeland. In Helsingör, werden wir das Schloss Kronborg kurz besichtigen, ehe wir zurück zum Kunstmuseum Louisiana fahren. Hier besuchen wir eine Architektur-Ausstellung, die die besondere nordische Identität beleuchten will. Eintritt frei.
Wir sollten um etwa 15:30 zurück sein.
Um etwa 17:30 machen wir die traditionelle Abschiedsfeier in der Schule und essen eine Kleinigkeit, ehe ihr mit euren Gastgebern wahrscheinlich in den Tivoli geht. Das kostet aber! Spar also ein bisschen Geld für diesen letzten Abend!

Freitag – Über diesen letzten Tag entscheiden eure Lehrer. Du begleitest deinen Gastgeber zur Schule, wo du dein Gepäck abstellst. Während die Dänen zum Unterricht müssen, habt ihr eine schöne Zeit unter euch in der Hauptstadt.
Euer Zug fährt um 15:45 Uhr vom Hauptbahnhof – Das ist kurz nach dem letzten Unterrichtsmodul, so dass die Gastgeber (wenn sie nicht etwa arbeiten) euch ordentlich verabschieden können. Wir verabreden, wann ihr das Gepäck abholt.
Wir hoffen, dass dieses Programm nicht nur Ärger und Stress verursachen, sondern auch ein bisschen Spaβ abwerfen wird ! 

Die Gastgeber"

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.